Organigramm
Organigramm BÜRGER-HELFEN-BÜRGERN e.V. Hamburg
Wir unterstützen
Prima im Tide TV
Sponsoren für Hamburg TIDE TV im Job-Cafè Billstedt

Kultur

„Auf die Colonnaden, fertig, los!“ hieß es am 3. Juni 2018, denn da war es endlich soweit: Hamburgs Lebensgefühl und Vielschichtigkeit wurde einmal mehr auf den Punkt, genau gesagt, in die Colonnaden gebracht.

In Kooperation mit dem Trägerverbund Colonnaden e.V. hatte das Team der FreiwilligenBörseHamburg an diesem Tag Vereinen mit Arbeitsschwerpunkt Inklusion und Integration die Möglichkeit gegeben, sich öffentlich zu präsentieren, mitten in Hamburgs anmutiger City.

Die Colonnaden als denkmalgeschützte Straße stellten hierfür den perfekten, weil altehrwürdigen Hintergrund, auf dem sich das neue kunterbunte Bild aus gemeinnützigen Vereinen, Kunst und Kultur selbst malen und interessierten Passanten präsentieren durfte. Über Wochen war dieser besondere Tag vorbereitet worden. Über sechzig ehrenamtliche Helfer packten an diesem verkaufsoffenen Sonntag in den Colonnaden freiwillig mit an, wo es darum ging, etwas zu transportieren, auf- und abzubauen, zu informieren und zu unterhalten unter dem Motto „Menschen stärken Menschen“. Team FreiwilligenBörseHamburg bedankt sich bei den vielen engagierten Mitmachern (alle zu finden in unserer Engagement-Datenbank-Hamburg), die am 3. Juni in der Zeit von 8 Uhr bis 18 Uhr die Colonnaden mitgestaltet haben.

Der Verein „Gefangene helfen Jugendlichen e.V.“, die „Vereinigung Hamburger Deutsch-Türken e.V.“, die Tanzgruppe „Elementy“ von der Russischen Gemeinde Janna Preuß und Irina Iljina, „Lora Laevskaia mit den Musikanten von Romanziade“, „Alstersport e.V.“ mit Vorstandsmitglied Hans-Jürgen Rehder, „Tumaini e.V.“, Mitglieder des Vereins „Rockfront e.V.“ kümmerten sich um das Kinderschminken. Die Schachgruppe von Hassan Sattarian, der auch Vorsitzender vom „Haus der Kulturen der Welt e.V.“ ist, durfte von jedem auf dem Schachbrett bekämpft werden, der Lust drauf hatte. Es gab einen „Mit dir geht mehr“-Stand, an dem man Ehrenamtliche treffen konnte, die innerhalb der Hamburger Engagement-Kampagne „Mit dir geht mehr“ geehrt worden sind, und auch auf die bei den Kleinsten beliebten Aktivitäten der zur FreiwilligenBörseHamburg gehörenden Arbeitsgruppe „Kinderlounge“ vom Alstervergnügen musste niemand verzichten. Es wurde gekocht, gebastelt, geschminkt und am Glücksrad gedreht, was das Zeug hält. Alle hatten ihren Spaß, und so manch junger Hamburger Glücksrad-Fan konnte nach dem richtigen Dreh eins von den vielen gesponserten Give-Aways mit nach Hause nehmen.

Hamburger und internationale Künstler gaben sich an diesem sonnigen Tag ganz nahe der Alster ein Stelldichein und lieferten spannende Kostproben ihrer Arbeit ab. So wurde gesungen, getanzt und ausgestellt: Bilder und Kunstwerke vom Hamburger Stadtteilkünstler Erich Heeder, der Kunstmalerin Sarolta Sàrosi aus Serbien, dem Kunstmaler Vadim Aladov aus Minsk und dem Hobbymaler Paul Kobelev aus Russland zierten die Colonnaden. Dass in Hamburg wahrscheinlich die schönsten Stimmen des Landes wohnen, war nicht zu überhören, als Bruno Vargas (Sänger aus Chile), Sergej Ababkin (Sänger aus Russland) und Senait Mehari (Sängerin aus Äthiopien) spontan mitten auf dem Gehweg loslegten und ihre Stimmbänder kräftig schwingen ließen. Nicht zu überhören waren auch Ekaterina Kausch (Pianistin aus St. Petersburg), Kate Shine (Cellistin aus Moskau), Stasya Zubova (Geigerin aus Moskau). Auch DJ Bügelbrett, der 2017 den Bürgerpreis Hamburg-Mitte für herausragendes Engagement in der Integrationsarbeit erhalten hatte, war mit von der Partie und heizte wie immer richtig ein.

Team FreiwilligenBörseHamburg sagt DANKE an alle, die am 3. Juni 2018 dabei waren und die Colonnaden mit ihrer ganz eigenen Farbe mitgeprägt haben! Ein besonderer Dank auch an Quartiersmanagerin Claudia Kramer.

PS: Am nächsten verkaufsoffenen Sonntag wird das Team der FreiwilligenBörseHamburg wieder in einer der Perlen Hamburgs, den Colonnaden, zeigen „Menschen stärken Menschen“.

Colonnaden 3. Juni 2018 Inklusion & Integration

Ernst-Deutsch-Theater Hamburg, Foto: ernst-deutsch-theater.de

Ernst-Deutsch-Theater Hamburg, Foto: ernst-deutsch-theater.de

Seit vielen Jahren unterstützt und fördert das Ernst-Deutsch-Theater Hamburg mit Theaterkarten die Wertschätzung von Menschen, die sich freiwillig-ehrenamtlich für das Gemeinwohl in der Metropole Hamburg engagieren.

Eine Früchte tragende Zusammenarbeit kennzeichnet auch die jahrelange Kooperation zwischen Ernst-Deutsch-Theater und FreiwilligenBörseHamburg. Kostenfreie Theaterbesuche halfen nicht selten dabei, den Kontakt zwischen Mentoren und Mentees zu intensivieren. Neue Gesprächsthemen, die z.B. das Erlernen der deutschen Sprache unterstützten, gingen aus so manchem Theaterstück hervor. Auch im Jahr 2018 freut sich das Team der FreiwilligenBörseHamburg, dass es ihm wiederholt möglich ist, einigen ausgewählten fleißigen, freiwilligen Helfern und treuen Partnern mit einem Gratis-Theaterbesuch DANKE sagen zu können. Für das Stück „HEISENBERG“ von Simon Stephens hat das Ernst-Deutsch-Theater diesmal Ehrenkarten für gleich vier Vorstellungen zur Verfügung gestellt. Am 12. Mai besuchte das Team der FreiwilligenBörseHamburg dank der Freikarten nun mit Partnern, Kooperationspartnern, Mentoren, Mentees, Geflüchteten und ehrenamtlich helfenden Handwerkern die erste Vorstellung von insgesamt vier. Dieser Theaterbesuch war für alle Beteiligten wieder ein schönes und vor allem abwechslungsreiches Erlebnis. Auf die nächsten Vorstellungen am 19., 20. und 21. Mai 2018 dürfen sich weitere Inhaber von Ehrenkarten, die der FreiwilligenBörseHamburg vom Ernst-Deutsch-Theater überlassen worden sind, freuen. Die laufenden Vorstellungen des Ernst-Deutsch-Theaters finden sie unter diesem Link http://www.ernst-deutsch-theater.de. Die Angebote von diversen Hamburger Organisationen und dem Team der FreiwilligenBörseHamburg, um ehrenamtlich-freiwillig zu arbeiten und einer sinnvollen wie wertvollen Aufgabe und Tätigkeit nachzugehen, können Sie in der Freiwilligendatenbank Engagement-Datenbank-Hamburg unter http://www.engagement-hamburg.de einsehen.

Interkulturelle Dialoge schaffen, wiederbeleben und aufrechterhalten – so lautet das Motto der neuen Hamburger Veranstaltungsreihe zum Thema Islam und seine Bedeutung für unser aller Zusammenleben, die in Kooperation von FreiwilligenBörseHamburg und dem Institut für Human- und Islamwissenschaften ins Leben gerufen worden ist.

Die Philosophie des Fastens im Monat Ramadan am 4. Mai 2018

Die Philosophie des Fastens im Monat Ramadan, erster Vortrag der neuen Hamburger Veranstaltungsreihe zum Thema Islam und seine Bedeutung für unser aller Zusammenleben

Mit dem ersten Event „Die Philosophie des Fastens im Monat Ramadan” ging nun am 4. Mai ein zukunftsweisendes Projekt an den Start, das nicht nur Erfolg auf weite Sicht verspricht, sondern das als Pilotprojekt der besonderen Art betrachtet werden darf und sollte. Mit dem Ziel angetreten, scheinbare Unterschiede und „den unheimlichen Unbekannten“ in den verschiedenen Kulturen, nicht zuletzt in der eigenen, auszumachen und unter die Lupe zu nehmen, will der „Interkulturelle Dialog“ die Chance nutzen und Interessierten die Möglichkeit bieten, neugierig aufeinander zu machen, Offenheit füreinander zu wecken, Verstehen zu fördern, Gemeinsamkeiten zu finden und so die bunte Farbenpracht der Vielfalt in den Kulturen auch und vor allem da zu erhalten, wo es heißt, auf kleinstem Raum miteinander zu leben. Und das, ohne sich gegenseitig im Weg zu stehen, auszuschließen oder in die Quere zu kommen. Referent Dr. Mohammad Razavi Rad begeisterte die Zuschauer über zwei Stunden mit seinem Vortrag und erntete am Ende großen Applaus. Eine anschließende Diskussion nach dem Vortrag rundete das Programm ab und erlaubte die Klärung noch offener Fragen. Wem zwischendurch der Magen knurrte, der durfte sich an den von der FreiwilligenBörseHamburg zur Verfügung gestellten kostenlosen Snacks und Getränken bedienen. Durch das Programm führte das Team von Marina Sokolowa, die für unseren Trägerverein BÜRGERHELFENBÜRGERN e.V. HAMBURG das Projekt „Arbeit mit Ehrenamtlichen und Geflüchteten im Hamburger Osten“ leitet und für das Bezirksamt Hamburg-Mitte im Hamburger Osten tätig ist. Die Resonanz auf diese erste Veranstaltung war zur Freude der Macher durchweg positiv.

Für das Jahr 2018 sind insgesamt vier Veranstaltungen dieser Reihe geplant: „Familie und Kindererziehung aus islamischer Sicht“ am 06.07.2018, „Stellung der Frau aus islamischer Sicht“ am 05.10.2018 und „Wahrheit und Toleranz in den Religionen (Christentum, Judentum und Islam)“ am 07.12.2018.

Um teilzunehmen, bedarf es einer Anmeldung bei der FreiwilligenBörseHamburg per Email an freiwilligenboerse-hamburg@hamburg.de oder telefonisch unter (040) 411 88 6 90 und (040) 21 98 72 01.

Menschen stärken Menschen Engagement-Kampagne Mit Dir geht mehr!
Frank Horch
Referenzschreiben des Senators Frank Horch

Um das vollständige Referenzschreiben des Senators Frank Horch zu lesen, klicken Sie bitte auf das Bild.
Beitragsarchiv
Unsere Standorte
Die Standorte der FreiwilligenBörseHamburg
Mitmachen
Veranstaltungen der FreiwilligenBörseHamburg - Sei dabei!
Flyer & Rollup
Flyer FreiwilligenBörseHamburg Rollup der FreiwilligenBörseHamburg