Organigramm
Organigramm BÜRGER-HELFEN-BÜRGERN e.V. Hamburg
Wir unterstützen
Prima im Tide TV
Sponsoren für Hamburg TIDE TV im Job-Cafè Billstedt

Gemeinnützigkeit

Die im Vortrag erläuterten Techniken setzen wir selbst erfolgreich bei der Umsetzung der zu erreichenden Zielvorgaben im Rahmen der Aktion „Menschen stärken Menschen“ ein.

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zu unserem Kontaktformular, über das Sie sich sofort Ihr kostenloses Ticket sichern können:

Ehrenamt, Kundengewinnung und digitale Positionierung Handelskammer Hamburg

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zu unserem Kontaktformular, über das Sie sich Ihr kostenloses Ticket sichern können.

Der Trägerverein BÜRGERHELFENBÜRGERN e.V. HAMBURG und Team FreiwilligenBörseHamburg freuen sich über die Ehrung durch das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) zum Mitglied des Monats Juli 2018.

Auf der Internetpräsenz des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement ist zu lesen:

„Der Verein Bürger helfen Bürgern e.V. ist Träger der FreiwilligenBörseHamburg. Etwa 160 Menschen bündeln und bewerben ehrenamtliches und freiwilliges Engagement in der Metropolregion Hamburg. Im Zentrum dieser Arbeit steht die Engagementdatenbank, die transparent über Möglichkeiten des Engagements in den unterschiedlichsten Organisationen informiert. Ganz im Sinne des eigenen Namens unterstützt der Verein mit einer Mentoring-Group und im Rahmen des Programms »Menschen stärken Menschen« das Engagement von PatInnen und MentorInnen für SchülerInnen sowie Geflüchtete. Dies sind nur einige Projekte des Vereins, der auch in den Stadtteilen Hamburgs präsent ist und dort bürgerschaftliches Engagement unterstützt. Eine wichtige Arbeit, damit das Engagement in Hamburg stets »guten Wind in den Segeln hat«.“

Das BBE will die Vielfalt seiner Netzwerkmitglieder noch stärker sichtbar machen und hat hierfür die Rubrik »Mitglieder des Monats« ins Leben gerufen. In dieser Rubrik stellt es etwa alle zwei Wochen ein Mitglied des BBE im Newsletter und auf der Internetplattform mit einem kurzen Teaser vor. Die Auswahl der »Mitglieder des Monats« orientiert sich vor allem an der Vielfalt der Themen und Sektoren im Netzwerk sowie an den inhaltlichen Schwerpunkten der Arbeit des BBE und seiner Mitglieder.

Menschen stärken Menschen

BÜRGERHELFENBÜRGERN e.V. HAMBURG wurde in diesem Monat Juli 2018 für die erfolgreiche Durchführung seiner zahlreichen Projekte geehrt. Hierzu zählen gegenwärtig die Engagement-Datenbank-Hamburg, HelferTeam Rothenburgsort, JobCafè | BillstedtHammHorn, Mentoring-Group, Mobiler Bürgerservice, Engagementkampagne Hamburg Mit dir geht mehr!Koordination der Arbeit mit Geflüchteten im Hamburger Osten, Social Days, Dialoge im Stadtteil, Bewerbungs- und Informationstage, Verteilung von Spenden im Sozialraum an großen Feiertagen (Weihnachten, Ostern, Pfingsten, Ramadan usw.) und zur Einschulung, Interkultureller Dialog, Kinderlounge vom Alstervergnügen, Schaffung von öffentlicher Präsenz für Vereine an z.B. verkaufsoffenen Sonntagen.

Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)

BÜRGERHELFENBÜRGERN e.V. HAMBURG und Team FreiwilligenBörseHamburg bedanken sich im Namen aller freiwillig-ehrenamtlich engagierten Unterstützer für die jahrelange kooperative und fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE). Wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame erfolgreiche Jahre.

Hier gelangen Sie auf unsere Mitglieder-Seite auf b-b-e.de:
http://www.b-b-e.de/bbe-mitglieder/gesamtverzeichnis/liste-der-mitglieder/buerger-helfen-buergern-ev/

Hier finden Sie alle Projekte des Trägervereins BÜRGER–HELFEN–BÜRGERN e.V. HAMBURG:
http://buerger-helfen-buergern.com/projekte/

BBE Menschen stärken Menschen Hamburg

Team FreiwilligenBörseHamburg und Institut für Human- und Islamwissenschaften schaffen Plattform für interkulturellen Dialog

Kultur ist das, womit Menschen sich identifizieren, worüber sie sich definieren und was sie zu allen Zeiten sowohl zusammengehalten, gehindert und gespalten als auch inspiriert und vereint hat. So manch einen veranlasst gerade die fremde Kultur, noch größer, noch weiter und noch bunter zu denken und zu leben, vor allem freier als vorher.

Doch Freiheit kann nicht ohne die Toleranz fordernde bunte Vielfalt, denn sonst ist sie keine Freiheit mehr, sondern deren genaues Gegenteil. Das ist bekannt. Bunte Vielfalt jedoch braucht nicht nur Toleranz, sondern vor allem Verstehen. Das Verstehen wiederum bedarf der dauernden Analyse, des Abwägens, der Verständigung, des Dialogs, des Hinterfragens und Erklärens. In Anbetracht der enormen kulturellen Vielfalt auf kleinstem Raum in Hamburg helfen da nicht nur Wegweiser in Form von Broschüren, Schildern und Gesetzestexten, sondern vor allem sind die Menschen wichtig, die bereit sind, aufeinander zuzugehen, um Gemeinsamkeiten zu entdecken und so den zukunftsweisenden roten Faden zu knüpfen, an dessen Fortbestehen auch morgen und übermorgen noch irgendwie alle beteiligt sein wollen und dürfen.

Wo lässt es sich also anfangen mit der steten Freiheit und der nicht zu trübenden Farbenpracht? Diese Frage versucht eine Hamburger Veranstaltungsreihe seit geraumer Zeit zu klären, unter dem Motto „Menschen stärken Menschen“ und „Mit dir geht mehr“. Begonnen wird in diesem Jahr 2018 mit vier Vorträgen zum Thema Islam. Die ersten beiden, mittlerweile absolvierten, Veranstaltungen „Die Philosophie des Fastens im Monat Ramadan” und „Familie und Kindererziehung aus islamischer Sicht“ am 6. Juli 2018 fanden großen Anklang bei allen Besuchern und hinterließen nicht nur in ihrem Wissensdurst gestillte Zuhörer, sondern – am 6. Juli – bei dem einen oder anderen offene Fragen wie „Wo sind denn nun die Unterschiede zwischen Islam und den anderen großen Religionen bei der Kindererziehung? Was ich in diesem Vortrag erfahren habe, ist nichts Neues, sondern das gleiche wie in allen anderen Religionen und Kulturen ebenfalls. Aber ich bin hergekommen, um Unterschiede aufgezeigt zu bekommen.“. Referent Dr. Mohammad Razavi Rad ging ausführlich auf alle Fragen ein und zeigte auf, dass es tatsächlich möglich ist, völlig Gleiches und Ähnliches in unterschiedlichen Kulturen zu finden, weil es eben einfach da ist. Nicht jedem war dieses Ergebnis recht, manch einer hoffte bis zum Schluss der Veranstaltung auf den klitzekleinen, auf ewig trennenden Unterschied in puncto Kindererziehung. Ergänzt wurde der Vortrag durch Gruppenarbeit und eine gemeinsame Schlussdiskussion sowie ein reichliches Buffet und Getränke. Durch das Programm führte wieder das Team von Marina Sokolowa, die für unseren Trägerverein BÜRGERHELFENBÜRGERN e.V. HAMBURG das Projekt „Arbeit mit Ehrenamtlichen und Geflüchteten im Hamburger Osten“ leitet und für das Bezirksamt Hamburg-Mitte im Hamburger Osten tätig ist.

Die Frage, ob der von so manch einem Besucher vermisste Unterschied wirklich relevant ist für eine Gesellschaft, die durch immer mehr Öffnung gezwungen ist, miteinander auszukommen, blieb übrigens nicht ungeklärt. Einig waren sich am Ende nämlich alle Anwesenden darüber, dass es schon viel wichtiger ist, Gemeinsamkeiten aufzuzeigen, damit zusammen wachsen und leben kann, was zusammen gehört: die Menschlichkeit nämlich.

Einige Impressionen vom Interkulturellen Dialog am 6. Juli 2017 finden Sie hier »»

Für das Jahr 2018 sind insgesamt vier Veranstaltungen dieser Reihe geplant. Es folgen noch „Stellung der Frau aus islamischer Sicht“ am 05.10.2018 und „Wahrheit und Toleranz in den Religionen (Christentum, Judentum und Islam)“ am 07.12.2018.

Um teilzunehmen, bedarf es einer Anmeldung bei der FreiwilligenBörseHamburg per Email an freiwilligenboerse-hamburg@hamburg.de oder telefonisch unter (040) 411 88 6 90 und (040) 21 98 72 01.

Team Interkultureller Dialog in Hamburg am 06.07.2018

Team Interkultureller Dialog in Hamburg am 06.07.2018

Team FreiwilligenBörseHamburg und ca. 100 Mitarbeiter der Hamburger Agentur Stein haben am 5. Juli 2018 ihren gemeinsamen Social Day in einer ganz neuen Größenordnung erfolgreich gemeistert.

Das hoch motivierte Team von Stein Agency rückte am Morgen des 5. Juli geschlossen mit einem Reisebus im Standort Hamm-Horn der FreiwilligenBörseHamburg an und brachte nicht nur Motivation, Schwung und gute Laune im Gepäck mit, sondern auch einen riesigen leckeren Imbiss, bestehend aus ua. diversen Getränken, Kuchen, belegten Brötchen und Fleisch. Sitzgelegenheiten für alle Beteiligten hatte das Team der FreiwilligenBörseHamburg organisiert, genau wie Arbeitsmittel und -materialien.

Zur Freude unseres Teams brachten die engagierten Steinianer auch unerwartete technische Sachspenden zum Verteilen mit und stellten der FreiwilligenBörseHamburg eine weitere Spende in Aussicht. Eine ganze Ladung sehr gut erhaltener Computer, Monitore und Drucker wartet nun in den Räumlichkeiten der FreiwilligenBörseHamburg auf neue Besitzer, die sich ihre dringend benötigte PC-Technik nicht selbst leisten können.

Anfragen diesbezüglich nimmt das Team der FreiwilligenBörseHamburg sowohl von einkommensschwachen Privatpersonen und Privathaushalten als auch von sozialen Einrichtungen und gemeinnützigen Initiativen und Vereinen gern telefonisch entgegen unter 040 – 411 886 90 und per Email an freiwilligenboerse-hamburg@hamburg.de.

Team FreiwilligenBörseHamburg bedankt sich bei der Agentur Stein für diesen großartigen freiwillig-engagierten und vor allem erfolgreichen Einsatz.

Hier finden Sie einige Impressionen vom Social Day am 5. Juli 2018 »»

PS: An drei Tagen in der letzten September-Woche 2018 findet der nächste Social Day mit bis zu 100 Teilnehmern statt. Wir laden auch dafür wieder Unternehmen und Vereine ein, sich mit einzubringen für das Gemeinwohl in unserer Stadt.

Social Day: FreiwilligenBörseHamburg und Agentur Stein

Der Frühling ist da, die Sonne scheint, und da geht es auch in Hamburg wieder los mit den beliebten Grillwürstchen und den gut besuchten Straßenfesten. Das Team der FreiwilligenBörseHamburg war vom 24. bis 27. Mai 2018 auf den Beinen, um bei mehreren Veranstaltungen unter strahlendem Himmel über die vielen Möglichkeiten des freiwillig-ehrenamtlichen Engagements in unserer Stadt zu informieren.

Gestartet wurde am 24. Mai mit dem allseits beliebten Africa Day in Wandsbek. Team FreiwilligenBörseHamburg war vom 24. – 27. Mai mit Infomobil, Hüpfburg, Glücksrad, großen Legosteinen, der vom Alstervergnügen bekannten Kinderlounge samt buntem Kinderprogramm mit u.a. Kinderschminken, Malen, Gestalten und viel guter Laune vor Ort. Die Kinderlounge wird gesponsert von der Arbeitsgemeinschaft der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften. Wir bedanken uns an dieser Stelle für diese Unterstützung. Der Africa Day, ein fast schon kultiges, kunterbuntes Fest, vollgefüllt mit guter Laune, zog sich 2018 wie jedes Jahr über mehrere Tage, in diesem Jahr vom 24. bis 27. Mai.

Weiter ging es für unser Team am 25. Mai, dem „Tag der Nachbarn“. Aus gegebenem An lass hatte die FreiwilligenBörseHamburg an diesem besonderen Tag gemeinsam mit ihrem Trägerverein BÜRGERHELFENBÜRGERN e.V. HAMBURG in gleich drei ihrer Standorte zum „Tag der offenen Tür“ geladen, um die Nachbarschaft hochleben zu lassen.

Ein weiteres Highlight fand am 25. Mai statt: der mehrmals jährlich durchgeführte Informations- und Bewerbungstag. Dieser wurde einst mit dem Ziel des Berufseinstiegs in Vollzeit ins Leben gerufen und kann mittlerweile auf nennenswerte Erfolge zurück blicken. Der Informations- und Bewerbungstag wird organisiert von SportJobs und der FreiwilligenBörseHamburg in Zusammenarbeit mit der SCHWARZE Personalmanagement GmbH.

Auch unser Job-Cafè in Billstedt hatte an diesem Freitag geöffnet und durfte sich u.a. über wissensdurstigen Besuch von Mitarbeitern der SBB Kompetenz GmbH freuen. Diese hatten unser Team im Job-Cafè Billstedt, Merkenstraße 4, aufgesucht, um sich über dessen effektive und effiziente freiwillig-ehrenamtliche Arbeit schlau zu machen. Ab und an wurde seitens der Mitarbeiter der SBB Kompetenz GmbH sogar gestaunt, z.B. als sich herausstellte, dass es für das Verfassen von Bewerbungen nicht unbedingt eines Kurses vom Jobcenter bedarf, sondern dass auch ehrenamtliche Hilfe zur Selbsthilfe, wie sie im Job-Cafè Billstedt angeboten wird, in eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit führen kann. Wie jeden letzten Freitag im Monat seit vielen Jahren gab es auch diesmal ein von Unternehmern aus Billstedt gesponsertes kostenloses Frühstück für alle Anwesenden.

Den krönenden Abschluss des viertägigen Veranstaltungsmarathons machte ein ganz besonderes Event, nämlich das Stadtteilfest im Hammer Park Stadion vom 26. bis 27. Mai 2018. Auch hier war das Team der FreiwilligenBörseHamburg mit der Kinderlounge und vielen bei den jüngsten Hamburgern beliebten Attraktionen mit dabei.

Alles in allem entpuppten sich die vier Tage vom 24. bis 27. Mai 2018 als sehr erfolgreich verlaufene Zeit voller Aktivität zugunsten des Gemeinwohls in Hamburg. Alle Veranstaltungen waren sehr gut besucht, und das Team der FreiwilligenBörseHamburg freut sich nun auf die kommenden Termine. PS: Bis 29. Mai 2018 können sich Vereine, deren Arbeitsfeld „Inklusion & Integration“ ist, noch für eine kostenfreie Präsenz in den Colonnaden bewerben.

FreiwilligenBörseHamburg unterwegs für das Gemeinwohl

FreiwilligenBörseHamburg vom 24.-27. Mai 2018 unterwegs für das Gemeinwohl

Mitarbeiter von McAfee mit dem Team der FreiwilligenBörseHamburg beim gemeinsamen Social Day

Mitarbeiter von McAfee mit dem Team der FreiwilligenBörseHamburg beim gemeinsamen Social Day

Am 14. Mai 2018 war es so weit: Im Standort Hamm-Horn der FreiwilligenBörseHamburg fand abermals ein Social Day statt, diesmal in Kooperation mit dem Unternehmen McAfee.

Seit Jahren führt die FreiwilligenBörseHamburg sowohl hier als auch an anderen Standorten hamburgweit mehrmals im Jahr solche sozialen Tage durch, bei denen Unternehmen ihren Mitarbeitern die Gelegenheit einräumen, sich ganz praxisnah für das Gemeinwohl zu engagieren. Im Standort Hamm-Horn befinden sich ein eigener Stadtteilgarten und eine eigene Werkstatt. Regelmäßig findet hier Mentoring statt. Die McAfee-Mitarbeiter, ein tolles, hochmotiviertes Team, ließen keine Fragen offen, was ihre Einsatzbereitschaft betrifft: Sie entfernten alte Pflanzenreste, räumten mal wieder richtig auf, gruben den Stadtteilgarten um und kümmerten sich liebevoll um die vorhandenen Grünflächen, Bäume, Sträucher und Hecken sowie um die bunte Frühlingsblütenpracht. Das Team von McAfee wurde durch unser Team vom Mobilen Bürgerservice ergänzt. Es wurde gemeinsam gearbeitet, gegrillt und sich ausgetauscht. Für die von uns betreuten Geflüchteten und Neubürger war es ein spannendes Erlebnis, mit Angestellten aus einer internationalen Firma auf so entspannte Weise zusammenzuarbeiten. Team FreiwilligenBörseHamburg bedankt sich bei den Mitarbeitern des Unternehmens McAfee für ihren großartigen Einsatz und freut sich nach diesem großen „Frühjahrsputz“-Erfolg heute schon auf den nächsten Social Day.

Ernst-Deutsch-Theater Hamburg, Foto: ernst-deutsch-theater.de

Ernst-Deutsch-Theater Hamburg, Foto: ernst-deutsch-theater.de

Seit vielen Jahren unterstützt und fördert das Ernst-Deutsch-Theater Hamburg mit Theaterkarten die Wertschätzung von Menschen, die sich freiwillig-ehrenamtlich für das Gemeinwohl in der Metropole Hamburg engagieren.

Eine Früchte tragende Zusammenarbeit kennzeichnet auch die jahrelange Kooperation zwischen Ernst-Deutsch-Theater und FreiwilligenBörseHamburg. Kostenfreie Theaterbesuche halfen nicht selten dabei, den Kontakt zwischen Mentoren und Mentees zu intensivieren. Neue Gesprächsthemen, die z.B. das Erlernen der deutschen Sprache unterstützten, gingen aus so manchem Theaterstück hervor. Auch im Jahr 2018 freut sich das Team der FreiwilligenBörseHamburg, dass es ihm wiederholt möglich ist, einigen ausgewählten fleißigen, freiwilligen Helfern und treuen Partnern mit einem Gratis-Theaterbesuch DANKE sagen zu können. Für das Stück „HEISENBERG“ von Simon Stephens hat das Ernst-Deutsch-Theater diesmal Ehrenkarten für gleich vier Vorstellungen zur Verfügung gestellt. Am 12. Mai besuchte das Team der FreiwilligenBörseHamburg dank der Freikarten nun mit Partnern, Kooperationspartnern, Mentoren, Mentees, Geflüchteten und ehrenamtlich helfenden Handwerkern die erste Vorstellung von insgesamt vier. Dieser Theaterbesuch war für alle Beteiligten wieder ein schönes und vor allem abwechslungsreiches Erlebnis. Auf die nächsten Vorstellungen am 19., 20. und 21. Mai 2018 dürfen sich weitere Inhaber von Ehrenkarten, die der FreiwilligenBörseHamburg vom Ernst-Deutsch-Theater überlassen worden sind, freuen. Die laufenden Vorstellungen des Ernst-Deutsch-Theaters finden sie unter diesem Link http://www.ernst-deutsch-theater.de. Die Angebote von diversen Hamburger Organisationen und dem Team der FreiwilligenBörseHamburg, um ehrenamtlich-freiwillig zu arbeiten und einer sinnvollen wie wertvollen Aufgabe und Tätigkeit nachzugehen, können Sie in der Freiwilligendatenbank Engagement-Datenbank-Hamburg unter http://www.engagement-hamburg.de einsehen.

Interkulturelle Dialoge schaffen, wiederbeleben und aufrechterhalten – so lautet das Motto der neuen Hamburger Veranstaltungsreihe zum Thema Islam und seine Bedeutung für unser aller Zusammenleben, die in Kooperation von FreiwilligenBörseHamburg und dem Institut für Human- und Islamwissenschaften ins Leben gerufen worden ist.

Die Philosophie des Fastens im Monat Ramadan am 4. Mai 2018

Die Philosophie des Fastens im Monat Ramadan, erster Vortrag der neuen Hamburger Veranstaltungsreihe zum Thema Islam und seine Bedeutung für unser aller Zusammenleben

Mit dem ersten Event „Die Philosophie des Fastens im Monat Ramadan” ging nun am 4. Mai ein zukunftsweisendes Projekt an den Start, das nicht nur Erfolg auf weite Sicht verspricht, sondern das als Pilotprojekt der besonderen Art betrachtet werden darf und sollte. Mit dem Ziel angetreten, scheinbare Unterschiede und „den unheimlichen Unbekannten“ in den verschiedenen Kulturen, nicht zuletzt in der eigenen, auszumachen und unter die Lupe zu nehmen, will der „Interkulturelle Dialog“ die Chance nutzen und Interessierten die Möglichkeit bieten, neugierig aufeinander zu machen, Offenheit füreinander zu wecken, Verstehen zu fördern, Gemeinsamkeiten zu finden und so die bunte Farbenpracht der Vielfalt in den Kulturen auch und vor allem da zu erhalten, wo es heißt, auf kleinstem Raum miteinander zu leben. Und das, ohne sich gegenseitig im Weg zu stehen, auszuschließen oder in die Quere zu kommen. Referent Dr. Mohammad Razavi Rad begeisterte die Zuschauer über zwei Stunden mit seinem Vortrag und erntete am Ende großen Applaus. Eine anschließende Diskussion nach dem Vortrag rundete das Programm ab und erlaubte die Klärung noch offener Fragen. Wem zwischendurch der Magen knurrte, der durfte sich an den von der FreiwilligenBörseHamburg zur Verfügung gestellten kostenlosen Snacks und Getränken bedienen. Durch das Programm führte das Team von Marina Sokolowa, die für unseren Trägerverein BÜRGERHELFENBÜRGERN e.V. HAMBURG das Projekt „Arbeit mit Ehrenamtlichen und Geflüchteten im Hamburger Osten“ leitet und für das Bezirksamt Hamburg-Mitte im Hamburger Osten tätig ist. Die Resonanz auf diese erste Veranstaltung war zur Freude der Macher durchweg positiv.

Für das Jahr 2018 sind insgesamt vier Veranstaltungen dieser Reihe geplant: „Familie und Kindererziehung aus islamischer Sicht“ am 06.07.2018, „Stellung der Frau aus islamischer Sicht“ am 05.10.2018 und „Wahrheit und Toleranz in den Religionen (Christentum, Judentum und Islam)“ am 07.12.2018.

Um teilzunehmen, bedarf es einer Anmeldung bei der FreiwilligenBörseHamburg per Email an freiwilligenboerse-hamburg@hamburg.de oder telefonisch unter (040) 411 88 6 90 und (040) 21 98 72 01.

Grund für die Umbenennung ist der sich ständig erweiternde Aufgabenbereich unseres Teams in Rothenburgsort. Das HelferTeam Rothenburgsort, dessen Träger die FreiwilligenBörseHamburg ist, betreibt die Lebensmittelausgabe in Rothenburgsort in Kooperation mit der Hamburger Tafel und regionalen Unternehmen. Das HelferTeam Rothenburgsort bietet eine Anlaufstelle für sozial schwache und hilfesuchende Menschen im Stadtteil Rothenburgsort. Das Hilfsangebot orientiert sich an der Nachfrage der Menschen in Rothenburgsort und richtet sich an dieser aus: Daher umfasst es mittlerweile u.a Angebote aus dem Bereich Mentoring, Unterstützung durch ehrenamtliche Handwerker-Dienste und die Lebensmittelausgabe selbst. In dieser werden von der Tafel und regionalen Unternehmen gespendete Lebensmittel und Produkte für den täglichen Bedarf kostenfrei ausgegeben. HelferTeam Rothenburgsort wurde aus dem Wunsch der Rothenburgsorter Bürger heraus ins Leben gerufen, ihren benachteiligten Nachbarn selbst zu helfen. Unternehmen, Rothenburgsorter Bürger, Geflüchtete und Ehrenamtliche arbeiten hier gemeinsam als HelferTeamRothenburgsort zusammen. Unser HelferTeam Rothenburgsort arbeitet sozialräumlich unter dem Motto „Nachbarn stärken Nachbarn“.

Zum Originalbeitrag: https://www.openpr.de/news/988730/Aus-dem-Team-DIE-TAFEL-Rothenburgsort-wird-das-HelferTeam-Rothenburgsort.html

Menschen stärken Menschen Engagement-Kampagne Mit Dir geht mehr!
Frank Horch
Referenzschreiben des Senators Frank Horch

Um das vollständige Referenzschreiben des Senators Frank Horch zu lesen, klicken Sie bitte auf das Bild.
Beitragsarchiv
Unsere Standorte
Die Standorte der FreiwilligenBörseHamburg
Mitmachen
Veranstaltungen der FreiwilligenBörseHamburg - Sei dabei!
Flyer & Rollup
Flyer FreiwilligenBörseHamburg Rollup der FreiwilligenBörseHamburg