Organigramm
Organigramm BÜRGER-HELFEN-BÜRGERN e.V. Hamburg
Wir unterstützen
Prima im Tide TV
Sponsoren für Hamburg TIDE TV im Job-Cafè Billstedt

Freiwilligendatenbank

Team FreiwilligenBörseHamburg und Institut für Human- und Islamwissenschaften schaffen Plattform für interkulturellen Dialog

Kultur ist das, womit Menschen sich identifizieren, worüber sie sich definieren und was sie zu allen Zeiten sowohl zusammengehalten, gehindert und gespalten als auch inspiriert und vereint hat. So manch einen veranlasst gerade die fremde Kultur, noch größer, noch weiter und noch bunter zu denken und zu leben, vor allem freier als vorher.

Doch Freiheit kann nicht ohne die Toleranz fordernde bunte Vielfalt, denn sonst ist sie keine Freiheit mehr, sondern deren genaues Gegenteil. Das ist bekannt. Bunte Vielfalt jedoch braucht nicht nur Toleranz, sondern vor allem Verstehen. Das Verstehen wiederum bedarf der dauernden Analyse, des Abwägens, der Verständigung, des Dialogs, des Hinterfragens und Erklärens. In Anbetracht der enormen kulturellen Vielfalt auf kleinstem Raum in Hamburg helfen da nicht nur Wegweiser in Form von Broschüren, Schildern und Gesetzestexten, sondern vor allem sind die Menschen wichtig, die bereit sind, aufeinander zuzugehen, um Gemeinsamkeiten zu entdecken und so den zukunftsweisenden roten Faden zu knüpfen, an dessen Fortbestehen auch morgen und übermorgen noch irgendwie alle beteiligt sein wollen und dürfen. Weiterlesen

„Auf die Colonnaden, fertig, los!“ hieß es am 3. Juni 2018, denn da war es endlich soweit: Hamburgs Lebensgefühl und Vielschichtigkeit wurde einmal mehr auf den Punkt, genau gesagt, in die Colonnaden gebracht.

In Kooperation mit dem Trägerverbund Colonnaden e.V. hatte das Team der FreiwilligenBörseHamburg an diesem Tag Vereinen mit Arbeitsschwerpunkt Inklusion und Integration die Möglichkeit gegeben, sich öffentlich zu präsentieren, mitten in Hamburgs anmutiger City.

Die Colonnaden als denkmalgeschützte Straße stellten hierfür den perfekten, weil altehrwürdigen Hintergrund, auf dem sich das neue kunterbunte Bild aus gemeinnützigen Vereinen, Kunst und Kultur selbst malen und interessierten Passanten präsentieren durfte. Über Wochen war dieser besondere Tag vorbereitet worden. Über sechzig ehrenamtliche Helfer packten an diesem verkaufsoffenen Sonntag in den Colonnaden freiwillig mit an, wo es darum ging, etwas zu transportieren, auf- und abzubauen, zu informieren und zu unterhalten unter dem Motto „Menschen stärken Menschen“. Team FreiwilligenBörseHamburg bedankt sich bei den vielen engagierten Mitmachern (alle zu finden in unserer Engagement-Datenbank-Hamburg), die am 3. Juni in der Zeit von 8 Uhr bis 18 Uhr die Colonnaden mitgestaltet haben. Weiterlesen

Ernst-Deutsch-Theater Hamburg, Foto: ernst-deutsch-theater.de

Ernst-Deutsch-Theater Hamburg, Foto: ernst-deutsch-theater.de

Seit vielen Jahren unterstützt und fördert das Ernst-Deutsch-Theater Hamburg mit Theaterkarten die Wertschätzung von Menschen, die sich freiwillig-ehrenamtlich für das Gemeinwohl in der Metropole Hamburg engagieren.

Eine Früchte tragende Zusammenarbeit kennzeichnet auch die jahrelange Kooperation zwischen Ernst-Deutsch-Theater und FreiwilligenBörseHamburg. Kostenfreie Theaterbesuche halfen nicht selten dabei, den Kontakt zwischen Mentoren und Mentees zu intensivieren. Neue Gesprächsthemen, die z.B. das Erlernen der deutschen Sprache unterstützten, gingen aus so manchem Theaterstück hervor. Auch im Jahr 2018 freut sich das Team der FreiwilligenBörseHamburg, dass es ihm wiederholt möglich ist, einigen ausgewählten fleißigen, freiwilligen Helfern und treuen Partnern mit einem Gratis-Theaterbesuch DANKE sagen zu können. Für das Stück „HEISENBERG“ von Simon Stephens hat das Ernst-Deutsch-Theater diesmal Ehrenkarten für gleich vier Vorstellungen zur Verfügung gestellt. Am 12. Mai besuchte das Team der FreiwilligenBörseHamburg dank der Freikarten nun mit Partnern, Kooperationspartnern, Mentoren, Mentees, Geflüchteten und ehrenamtlich helfenden Handwerkern die erste Vorstellung von insgesamt vier. Dieser Theaterbesuch war für alle Beteiligten wieder ein schönes und vor allem abwechslungsreiches Erlebnis. Auf die nächsten Vorstellungen am 19., 20. und 21. Mai 2018 dürfen sich weitere Inhaber von Ehrenkarten, die der FreiwilligenBörseHamburg vom Ernst-Deutsch-Theater überlassen worden sind, freuen. Die laufenden Vorstellungen des Ernst-Deutsch-Theaters finden sie unter diesem Link http://www.ernst-deutsch-theater.de. Die Angebote von diversen Hamburger Organisationen und dem Team der FreiwilligenBörseHamburg, um ehrenamtlich-freiwillig zu arbeiten und einer sinnvollen wie wertvollen Aufgabe und Tätigkeit nachzugehen, können Sie in der Freiwilligendatenbank Engagement-Datenbank-Hamburg unter http://www.engagement-hamburg.de einsehen.

Interkulturelle Dialoge schaffen, wiederbeleben und aufrechterhalten – so lautet das Motto der neuen Hamburger Veranstaltungsreihe zum Thema Islam und seine Bedeutung für unser aller Zusammenleben, die in Kooperation von FreiwilligenBörseHamburg und dem Institut für Human- und Islamwissenschaften ins Leben gerufen worden ist.

Die Philosophie des Fastens im Monat Ramadan am 4. Mai 2018

Die Philosophie des Fastens im Monat Ramadan, erster Vortrag der neuen Hamburger Veranstaltungsreihe zum Thema Islam und seine Bedeutung für unser aller Zusammenleben

Mit dem ersten Event „Die Philosophie des Fastens im Monat Ramadan” ging nun am 4. Mai ein zukunftsweisendes Projekt an den Start, das nicht nur Erfolg auf weite Sicht verspricht, sondern das als Pilotprojekt der besonderen Art betrachtet werden darf und sollte. Mit dem Ziel angetreten, scheinbare Unterschiede und „den unheimlichen Unbekannten“ in den verschiedenen Kulturen, nicht zuletzt in der eigenen, auszumachen und unter die Lupe zu nehmen, will der „Interkulturelle Dialog“ die Chance nutzen und Interessierten die Möglichkeit bieten, neugierig aufeinander zu machen, Offenheit füreinander zu wecken, Verstehen zu fördern, Gemeinsamkeiten zu finden und so die bunte Farbenpracht der Vielfalt in den Kulturen auch und vor allem da zu erhalten, wo es heißt, auf kleinstem Raum miteinander zu leben. Und das, ohne sich gegenseitig im Weg zu stehen, auszuschließen oder in die Quere zu kommen. Referent Dr. Mohammad Razavi Rad begeisterte die Zuschauer über zwei Stunden mit seinem Vortrag und erntete am Ende großen Applaus. Eine anschließende Diskussion nach dem Vortrag rundete das Programm ab und erlaubte die Klärung noch offener Fragen. Wem zwischendurch der Magen knurrte, der durfte sich an den von der FreiwilligenBörseHamburg zur Verfügung gestellten kostenlosen Snacks und Getränken bedienen. Durch das Programm führte das Team von Marina Sokolowa, die für unseren Trägerverein BÜRGERHELFENBÜRGERN e.V. HAMBURG das Projekt „Arbeit mit Ehrenamtlichen und Geflüchteten im Hamburger Osten“ leitet und für das Bezirksamt Hamburg-Mitte im Hamburger Osten tätig ist. Die Resonanz auf diese erste Veranstaltung war zur Freude der Macher durchweg positiv.

Für das Jahr 2018 sind insgesamt vier Veranstaltungen dieser Reihe geplant: „Familie und Kindererziehung aus islamischer Sicht“ am 06.07.2018, „Stellung der Frau aus islamischer Sicht“ am 05.10.2018 und „Wahrheit und Toleranz in den Religionen (Christentum, Judentum und Islam)“ am 07.12.2018.

Um teilzunehmen, bedarf es einer Anmeldung bei der FreiwilligenBörseHamburg per Email an freiwilligenboerse-hamburg@hamburg.de oder telefonisch unter (040) 411 88 6 90 und (040) 21 98 72 01.

Colonnaden Hamburg, Foto: Köhler

Colonnaden Hamburg, Foto: Köhler

Am 3. Juni 2018 erwartet die Hamburger wieder ein verkaufsoffener Sonntag, dessen Thema „Inklusion und Integration“ sein wird. In Kooperation mit dem Trägerverbund Colonnaden e.V. bietet die FreiwilligenBörseHamburg (www.freiwilligenmanagement.com) an diesem Tag Vereinen mit Arbeitsschwerpunkt Inklusion und Integration die Möglichkeit, sich öffentlich zu präsentieren. Nicht irgendwo jedoch sollen Passanten auf freiwilliges Engagement aufmerksam werden, sondern mitten in der anmutigen denkmalgeschützten Straße Colonnaden, die sich in Hamburgs reizvoller Innenstadt befindet. Auch werden für den verkaufsoffenen Sonntag im Juni wieder viele fleißige Hände gesucht, die der FreiwilligenBörseHamburg beim Kinderschminken helfen oder beim Auf- und Abbau von Infostand und Hüpfburg. Das Glücksrad, eine bei den Jüngsten sehr beliebte Attraktion, sucht ebenfalls wieder Betreuer. Und da ohne Musik immer irgend etwas fehlt, sind diesmal sogar Straßenkünstler mit dem gewissen Etwas aufgerufen, sich zu melden, um den Colonnaden am 3. Juni auf musikalische Weise noch mehr Leben einzuhauchen. Vereine, die Interesse an öffentlicher Präsenz haben und sich im Bereich Inklusion und Integration engagieren, können sich beim Team der FreiwilligenBörseHamburg für eine kostenfreie Teilnahme telefonisch unter (040) 411 88 6 90 und (040) 21 98 72 01 oder per Email an freiwilligenboerse-hamburg@hamburg.de anmelden. Wenn Sie ein begnadeter Straßenmusiker sind, der mit seinem magischen Sound jeden in seinen Bann zieht, dann nutzen Sie bitte ebenfalls die hier genannten Kontaktdaten. Das gleiche gilt für Sie, wenn Sie das Team der FreiwilligenBörseHamburg beim Kinderschminken, an Glücksrad oder Hüpfburg, beim Auf- und Abbau oder beim Transport unterstützen möchten. Wir freuen uns auch sehr über kleine Give-Aways-Spenden für unser Glücksrad!

Lesen Sie auch unsere Pressemitteilung im Elbe Wochenblatt https://www.elbe-wochenblatt.de/2018/05/02/freiwilligenboersehamburg-schafft-oeffentlichkeit-fuer-gemeinnuetzige-vereine/

Ewa Luczak, Foto: Hinz&Kunzt Hamburg

Ewa Luczak, Foto: Hinz&Kunzt Hamburg

Team FreiwilligenBörseHamburg freut sich mit Ewa Luczak über ihre Ehrung für ihr Engagement. Ewa hat am Donnerstag, 03. Mai 2018, im Rahmen der Engagement-Kampagne „Mit dir geht mehr!“ wohlverdient den Staffelstab von ihrem Vorgänger Erich Heeder erhalten. Wir gratulieren!

Gratulation auch für Stadtteilkünstler Erich Heeder, dem gestern vor der Weitergabe des Staffelstabes persönliche Ehrung durch Senator Till Steffen zuteil wurde.

Mehr Infos finden Sie unter diesem Link »»

Engagement-Datenbank-Hamburg

Engagement-Datenbank-Hamburg

Die FreiwilligenBörseHamburg setzt bei ihrem Engagement für die Metropolregion Hamburg auf ein bundesweites Netzwerk aus u.a. Freiwilligendatenbanken, gemeinnützigen Organisationen, Unternehmen, Spendern und projektbezogenen Kooperationspartnern, um noch mehr an einer freiwillig-ehrenamtlichen Tätigkeit interessierte Bürger zu erreichen.

So nutzt, unterstützt und bewirbt sie auch die überregional tätige Freiwilligendatenbank von Aktion Mensch. Diese ermöglicht das Einstellen regionaler Projekte, Veranstaltungen und Aktionen mit dem Ziel, ehrenamtliche Unterstützer zu finden. Mittlerweile freut sich das Team der FreiwilligenBörseHamburg über zahlreiche Kontaktaufnahmen per Telefon und Email, die über die Freiwilligendatenbank von Aktion Mensch zustande kamen. In allen Fällen konnten Beratungsgespräche durchgeführt werden, die nicht selten in einem passenden Engagement mündeten. Bei wem es nicht sofort geklappt hat mit der gewünschten ehrenamtlichen Tätigkeit, der wird vom Team der FreiwilligenBörseHamburg informiert, sobald eine solche gefunden ist.
Die Freiwilligen-Datenbank von Aktion Mensch erweist sich somit nicht nur als unverzichtbares Hilfsmittel zur Realisierung einer freiwillig engagierten Bürgergesellschaft, sondern vor allem als perfekte überregionale Ergänzung zur regional erfolgreichen und gern besuchten Engagement-Datenbank-Hamburg, in der sich die außerordentlich große Vielfalt des gesamten Engagements in der Metropolregion Hamburg widerspiegelt. Außerdem ist die FreiwilligenBörseHamburg Mitglied im Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) und in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. (bagfa). Seit einigen Monaten freut sich das Team der FreiwilligenBörseHamburg über Bewertungen auf kennstdueinen.de.

Für unsere Weihnachtsaktionen am 19. Dezember in Billstedt und am 24. Dezember in Rothenburgsort suchen wir noch Spenden, die sozial schwachen Mitbürgern in den beiden Stadtteilen zugute kommen sollen. Selbstverständlich stellen wir Ihnen auf Wunsch auch eine Spendenbescheinigung aus.

Wenn Sie unsere Aktion mit einer Spende unterstützen möchten oder Fragen diesbezüglich haben, melden Sie sich gern bei uns unter
Tel. 040 – 411 886 90 oder per Email an

freiwilligenboerse-hamburg@hamburg.de.

Das sind die ersten Spenden, die bei uns eingegangen sind:

Spenden für Weihnachtsaktion der FreiwilligenBörseHamburg

Weiterlesen

fbh_spenden_schulranzen

Die FreiwilligenBörseHamburg kümmert sich unter anderem in der Sozialberatung um Hilfen von Familien die sozial benachteiligt sind und um Geflüchtete. Hier kümmern wir uns besonders um die Bildung, Weiterbildung und Berufswiedereinstiegmöglichkeiten. Für Schulkinder fehlt es häufig an schulergänzenden Materialien, die dann auch das Lernen für den Einzelnen attraktiver gestalten. Wir suchen im Rahmen unseres Mentoringprogrammes Schulranzen, Schulbücher, Schulstifte, Malstifte und anderen Schulmittel.

Treten Sie mit uns in Kontakt

Herr Bernd P. Holst
Telefon: 040 41188690
Telefax: 040 411 886 600
eMail: freiwilligenboerse-hamburg@hamburg.de

Menschen stärken Menschen Engagement-Kampagne Mit Dir geht mehr!
Frank Horch
Referenzschreiben des Senators Frank Horch

Um das vollständige Referenzschreiben des Senators Frank Horch zu lesen, klicken Sie bitte auf das Bild.
Engagementwoche
Veranstaltungen der FreiwilligenBörseHamburg in der Woche des Engagements
Beitragsarchiv
Unsere Standorte
Die Standorte der FreiwilligenBörseHamburg
Mitmachen
Veranstaltungen der FreiwilligenBörseHamburg - Sei dabei!
Flyer & Rollup
Flyer FreiwilligenBörseHamburg Rollup der FreiwilligenBörseHamburg